amyiluu
Marla Amara Rosa

Spieglein Spieglein an der Wand….

…wenn Märchen zu Fabeln werden…..

Oder manche Begegnungen braucht es für ein anderes Leben.

Als ich auf dich traf war mir nicht bewusst, wofür du stehen wirst in meinem Leben.

Ich hatte nur so ein dumpfes Gefühl wir hätten uns was zu geben, vielleicht nicht jetzt oder auch erst in einem anderen Leben.

Die Jahre zogen ins Land und bei jedem zufälligen Treffen, uns eine tiefe Sympathie verband.

Bist du selbst in der Menge nicht zu übersehen und neben deiner Schlagfertigkeit können nur wenige bestehen.

Du kennst den Genuss und die Extreme, alles andere scheint für dich nur Spiel und Häme.

Sehr ähnlich verhält es sich für mich, kein Wunder ist es ja das Feuer das aus uns beiden spricht.

Kurz uns beide übersieht man nicht.

Unsere Augen funkeln und erleuchten auch das dunkelste im Dunkel noch, ja fast wie ein schwarzes Loch.

Wie ein schwarzes Loch voller Energie und Anziehungskraft oder ein Herz aus dem der Hunger klafft.

Es ist immer der Betrachtungswinkel der am Ende entscheidet,

ob das Herz weint oder lacht,

und die Illusion zur Realität oder einfach nur Platz für Neues macht.

Und genau in dem Jahr in dem die innere Wahrheit unaufhörlich spricht

und selbst unter schierchsten Umständen nicht zusammen bricht.

Finden deine Augen wieder mich.

Es scheint Alles so schicksalshaft,

lang verwobenes kommt ans Licht und Alles so schön normal ist.

Dein Enthusiasmus und Mut begeistern mich.

Deine Ideen find ich gut und verleiht es auch meinem Wahnsinn Mut.

Wir strahlen um die Wette und das tut gut.

Genau um das hat ich die Sterne an diesem Abend gebeten.

Einmal leben intravenös sonst werd ich nervös.

Dank an dich du warst an dem Abend wie gemacht für mich.

Auch deine Versprechen für mein Projekt,

haben Wahnsinnsenergien freigesetzt,

und mein Buch endlich fertig ins Leben gesetzt.

Ein wahrlich mehrfaches Abschlussprojekt

hat es den roten Faden des Lebens ans Licht gebracht

und mich unmerklich zu mir selbst gemacht.

Diese Energie ist neu an der ich mich gerade erfreu.

Zu meinem Wohle und zum Wohle Aller soll es weitergehen

und da sehe ich dich nicht stehen.

Versprechen mit lahmen Ausreden zu ersetzen und einzig auf den Charme zu setzen,

glaubst du wirklich irgendetwas ausser die Wahrheit könnte mich interessieren?

Dieses Labyrinth kenn ich bereits blind,

das bringt einen nur nirgends anders hin.

Einzig den Pokal des Scheins gibt es hier zu erstehen,

doch dann kommt es im SEIN zu keinem Wiedersehen.

Ich weiss du wirst das verstehen, so kann es nicht gehen,

ohne sich selbst zu verraten.

& Nein, ich mag meinen Namen irgendwann nicht nur mehr raten.

Deswegen musstest du jetzt mal kommentarlos gehen

Angst hindert am Weg, Liebe nicht!

All das Beste für Dich!

LLL

Advertisements
Dieser Beitrag wurde am Dezember 24, 2014 um 1:22 pm veröffentlicht. Er wurde unter Blog, Fachgeschäft für Seelenhygiene, Fairytales, Pictures & Music running through my veins abgelegt und ist mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , getaggt. Lesezeichen hinzufügen für Permanentlink. Folge allen Kommentaren hier mit dem RSS-Feed für diesen Beitrag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: