amyiluu

curriculum vitae

Das Amt will mal wieder eine Beschreibung von mir,

In den Standard soll es passen,

ich fürchte,

da muss ich passen.

Standard ist nicht einmal mein IQ,

und Konformität lässt mein Hirn nicht zu.

Angefangen bei -10,

musste so manche Entwicklung auch sehr schnell gehen.

Vielleicht können deswegen, heute viele auch nur noch Staub sehen.

Selber denken war immer die Maxim

und so musste ich auch oft einen unnötig steinigen Weg gehen.

Einfach hab ich es mir dabei vielleicht nicht immer gemacht,

doch war ich stets darum bemüht, dass mein Herz oder zumindest mein Geist dabei lacht.

Ich hab mich stets jeder Herausforderung gestellt, privat oder beruflicher Natur.

Nur was mach ich damit jetzt nur?

Wohin mit all dem Wissen und Erfahrungsschatz,

gibt es für Wissens- und Entwicklungsdurst gepaart mit absoluter Kreativität,

noch irgendwo Platz?

Ich mag dieser Gier keine Grenzen setzen,

kann auch wieder nur sie,

ganze Berge versetzen.

Bist du mit Körper, Geist und Seele dabei,

hast du nämlich immer frei.

Kann ich meine Stärken leben,

kommt es immer zu einem Inspirationsbeben,

und alle herum spüren wieder,

sie sind doch noch am Leben.

Somit ist ein Teil meiner Berufung,

nun ersichtlich, ich bin als Muse unglaublich wichtig!

Doch nur Quell der Inspiration ist mir zu wenig,

Erschaffen muss schon auch hinzu!

Fokussiert in meinem Tun,

Können dann alle anderen Gedanken auch mal ruhen.

Ausserdem bin ich meist autodidakt unterwegs

und da hilft theoretisieren keineswegs.

Will die Dinge auch im Detail begreifen,

damit global die richtigen Lösungen reifen.

Möchte dabei auch gern in die Tiefe gehen,

für ein wahres Verstehen.

Genauso verhält es sich für mich mit der Kommunikation,

an der Oberfläche ohne Herz,

verursacht sie schon beim Zuhören Desinteresse und Schmerz.

So geht die Berufung der Muse und des Machers,

oft auch zum Mentors rüber,

der vorab die Herausforderung erkennt

und aus der Intuition heraus.

Alles in richtige Bahnen lenkt.

Kommen dazu noch MUT, Demut und Dankbarkeit ist die Magie am laufen

selbst wenn wir uns dabei täglich raufen.

Sollte es zuerst noch ein Lebenslauf werden, erzählt es nun mehr von der möglichen Motivation als auch der Authentizität, die diese Person hinter den Zeilen lebt.

Wo Träume auf Materie stoßen, entsteht Kunst

Advertisements
Dieser Beitrag wurde am März 9, 2015 um 9:08 pm veröffentlicht. Er wurde unter Blog abgelegt und ist mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , getaggt. Lesezeichen hinzufügen für Permanentlink. Folge allen Kommentaren hier mit dem RSS-Feed für diesen Beitrag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: